Hallo Unbekannter !
 

Stück für Stück

Februar 11th 2010 by Ronnie in Analog, Fotografie, Nur so

Meine Freizeit läuft im Moment recht etappenmäßig ab: Heute koch ich, morgen brau ich und übermorgen… mache ich Überstunden.

Am Sonnabend habe ich in Merseburg meine Neuanschaffung auf einen kurzen Spaziergang mitgenommen. Im zusammengeklappten Zustand lässt sie sich wie eine Tasche tragen und mit dem Stativ auf dem Rücken lassen sich so auch durchaus längere Wege bestreiten.

Die zwei Filmkassetten hatte ich noch hier im Dunkeln bestückt und so hatte ich in Merseburg vier Bilder zur Verfügung. Abgesehen von den Kosten ist dies eine ziemlich schöne Limitation aber durchaus ausreichend.
Hinzu kommt ja auch noch die Zeit um die Bilder daheim zu entwickeln und zu scannen.

Momentan entwickle ich die Bilder einzeln in der offenen Schale und somit wird schon etwas Zeit beansprucht bis die Negative zum Trocknen hängen.

Wie oben schon erwähnt geht das alles im Moment Stück für Stück. Sonnabend sind die 4 Bilder entstanden, Sonntag ging es zurück in den "Westen", Montag habe ich die Bilder entwickelt, Dienstag habe die Bilder gescannt, Mittwoch ging nach 14 Stunden Arbeit nicht mehr viel und heute versuche ich gerade diese Zeilen zu verfassen. Nachdem es der Winterdienst nun völlig aufgegeben hat und ich heute für meinen Arbeitsweg von ca. 17 km fast 90 min gebraucht habe ist dieser Abend auch kürzer als erwartet.

Aber okay, es muss ja nicht immer alles auf einmal sein.

Zurück zum Thema Fotografie… Das Bild zeigt das klassische Postkartenmotiv meiner Heimatstadt. Es gibt sicher spannendere Motive - trotzdem hatte ich das Bedürfnis dieses Bild mit der alten Graflex zu machen.

Saalestrand

Und hey, das ist meine Stadt :-). Da habe ich sowieso einen eigenen Bezug dazu.

Zudem hatte ich hier erstmals einen Versuch mit einem starken Rotfilter (Wratten-Zahl 25A) unternommen und war eher neugierig, wie das Ergebnis wird.

Morgen nochmals in den Endspurt für diese Woche und dann werde ich am Wochenende mal versuchen etwas Freizeit nachzuholen und ein paar angefangene Dinge fertigstellen.

Immerhin schon 1 Kommentar zu “Stück für Stück”

  1. Gravatar of tobias weini tobias weini sprach am